Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sprachtherapie / Logopädie.

  • Die Sprach- und Hörentwicklung 

  • Entwicklungsstottern

  • "Sprich doch mal langsamer"

  • Die verbesserte Wiederholung

Die verbesserte Wiederholung (korrektives Feedback)

Wie sollen Eltern mit den Sprachauffälligkeiten ihrer Kinder umgehen?

Das Ziel der verbesserten Wiederholung ist es, die fehlerhaften Äußerungen des Kindes einfach nur in korrekter Sprachform widerzuspiegeln. Im Gegensatz zur Kritik „das ist aber falsch“, fühlt sich das Kind dabei verstanden, und das Gespräch wird nicht durch Ermahnungen wie „sag das nochmal richtig“ o.ä. gestört.

Das Kind sagt z.B.: „Ball weg“ und der Erwachsene hilft durch die Reaktion: „Du suchst den Ball?“ oder „Der Ball ist weg.“ weiter. „Puppe heia“ wird mit „Ja, die Puppe schläft.“ oder „Deine Puppe schläft?“ übersetzt. So kann man dem Kind, das auf die Birne zeigt und dabei „Appe haben“ sagt, durch die Frage „Möchtest Du die Birne?“ oder „Du willst die Birne haben?“ weiterhelfen und gleichzeitig seine Sprachentwicklung fördern.

Wichtig ist immer das positive Erleben von Kommunikation, und sei sie verbal noch so ungenügend und fehlerhaft. Somit spielen Bezugspersonen durch ihre Zuwendung und Unterstützung für die sprachliche Entwicklung eine ganz wichtige Rolle.

Please reload

© Praxis für Sprachtherapie - Ulrike Prager - Rhönstraße 10 - 63571 Gelnhausen-Meerholz